Uniformen für Piloten

Mitarbeiter des Hubschrauber Rundflug Berlin besitzen zum Beispiel ihre ganz eigene Pilotenuniform. In den meisten Fällen besteht eine Pilotenuniform aus mehreren Komponenten. In der Regel gehört dazu ein Mantel, ein Sakko mit zugehöriger Hose, ein Hemd, ein Pullover, Handschuhe, Gürtel, Krawatten, ein Schal und eine Mütze. Handschuhe, Schal und Mütze werden nur getragen, wenn der Pilot auf dem Weg zur Arbeit ist und sich dadurch zu erkennen gibt. Während des Fluges trägt er nur die Innenausstattung seiner Uniform, welche angibt, dass er der Pilot ist und ihn erkennbar macht. Der Stoff ist meist mit Baumwolle verarbeitet, um bei langen Flügen angenehm auf der Haut zu liegen. Auch bei einem Hubschrauberrundflug muss die Uniform bequem am Körper liegen und zeigen, wer der Pilot ist. Ein Hubschrauber Rundflug Berlin ist damit auch über mehrere Stunden in möglich.

Neben der Pilotenkleidung, die bei einem Hubschrauberrundflug getragen wird, weist die Uniform von Piloten, welche im Personenluftverkehr mit Passagierflugzeugen tätig sind weitere spezielle Eigenschaften auf. So ist das Sakko zum Beispiel aus feuerfesten Materialien gefertigt, um im Falle eines Brandes ein kleines Feuer ersticken zu können. Außerdem gibt die Uniform den Rang des Piloten an. Schließlich muss man unterscheiden, ob es sich dabei um den Captain oder um den Copiloten handelt. Damit ist in Notfällen einen hierarchisch geordnetes Handeln möglich und gewährleistet damit die üblichen Sicherheitsstandards. Pilotenuniformen sind je nach Fluggesellschaft und Zugehörigkeit unterschiedlich angefertigt. Sie unterscheiden sich minimal im Design, in der Auswahl der Farben und teilweise auch in den Stoffen. Dies spiegelt sich zum Beispiel auch vor allem in der Vielfältigkeit der Uniform von Stewardessen wider, die in Passagierflugzeugen mitfliegen. Auch hier muss jede Uniform komfortable Trageeigenschaften aufweisen und optisch die Funktion des Trägers sichtbar machen.